My Image

Herstellen von räumlichen Beziehungen

Produkte stehen immer in Beziehung zu ihrem Umfeld. Die Kombination von Produkten innerhalb einer Umgebung bedeutet also das Herstellen von Beziehungen. Diese sollten möglichst harmonisch sein, um eine angenehme Atmosphäre zu erzeugen.

Die Gestaltung eines Ladenlokals für ein Bekleidungsgeschäft, eine Ausstellung für die Stadt Münster und die Messeauftritte für sdr Systemmöbel GmbH (heute S+ Systemmöbel GmbH) auf der imm cologne zeigen einen Teil der Beziehungsarbeit. So übernimmt Thomas Merkel die komplette Organisation der Messeauftritte, vom Entwurf, über die Abstimmung mit den entsprechenden Unternehmen bis hin zur termingerechten Umsetzung.

  • Stacks Image 190
  • Stacks Image 192
  • Stacks Image 194
  • Stacks Image 196
  • Stacks Image 198
  • Stacks Image 202
  • Stacks Image 204
  • Stacks Image 206
  • Stacks Image 208

Messestände

2005 präsentiert sich sdr Systemmöbel GmbH (heute S+ Systemmöbel GmbH) erstmals auf der imm cologne. Thomas Merkel hat bis 2009 die jährliche Präsentation auf der imm cologne gestaltet und organisiert. Nach 3 jähriger Pause präsentiert sich 2013 die neue Firma S+ mit einer ständigen Ausstellung in der Design Post in Köln.

 
  • Stacks Image 104
  • Stacks Image 106

Küchen

Küchen zu gestalten ist eine komplexe Aufgabe. Besonders wenn der Koch hohe Ansprüche an seine Tätigkeit mitbringt. Kochen ist Arbeit, deshalb sollten Küchen auch wie Werkstätten sein. Robuste Materialien, die auch nach langem Gebrauch hygienisch einwandfrei sind. Die Spuren in Würde alternder Oberflächen, geben ihnen Persönlichkeit. Flächenbündig eingelassene, bzw. verschweißte Elemente in der Arbeitsfläche aus Edelstahl sorgen für eine leichte Reinigung. Fein aufeinander abgestimmte graue Kunststoffoberflächen auf Multiplexfronten stellen das ruhige Farbkonzept dar.

My Image

Ausstellungen

Für die Stadt Münster entwickelte Thomas Merkel im Team eine Ausstellung in den Räumen des Landgerichts. Die schmalen Gänge erforderten ein besonderes Konzept: Stellwände, die sich an die Wände lehnten, kamen somit ohne störende Fußlösungen aus.